Grundsätzliches

Holger Frontbeuge
Bei unserem Beintraining, halten wir es wie schon oft hier besprochen: Sehr einfach. Es besteht hauptsächlich aus Kniebeugen in allen möglichen Variationen. Das Beintraining wird von uns maximal einmal pro Woche durchgeführt. Um dem unteren Rücken ausreichend Pause zu geben, verknüpfen die meisten Jungs bei uns hier, das Beintraining mit anschließendem Kreuzheben. Somit ist eine Zweifachbelastung ausgeschlossen und die Muskeln können sich erholen. Die Beine werden höchstens mit 5 Sätzen trainiert. Einzige Ausnahme bildet das Milchsäuretoleranz-Training das mit 10-12 Sätze und einer 30-60 sekündigen Pause absolviert wird. Die Übungen werden wie bei uns üblich alle 4-6 Trainingswochen gewechselt.
Da es eine Vielzahl an unterschiedlichen Beugetechniken gibt, die auf individuelle Gegebenheiten beruhen, möchten wir uns hier weniger mit der stilistischen Ausführung beschäftigen, sondern rein auf die unterschiedlichen Übungen eingehen. Jeder sollte so Beugen, wie es für Ihn am besten (angenehmsten) erscheint. Wichtiger als die Art und Weise ist für uns die korrekte Beugetiefe.
Wir haben oft beobachtet, dass viele Schwierigkeiten entstehen, wenn Athleten vor einem Spiegel die Beugetiefe trainiert haben, jedoch in einem Wettkampf dieser Spiegel nicht vorhanden war (ist eher selten, dass zwischen Hauptkampfrichter und Athlet ein Spiegel steht). Besser ist es, sich die Beugetiefe von einem Trainingspartner anzeigen zu lassen.
Der Klassiker in unserem Studio ist das "Heavy Duty Training". Hier machen wir nur einen Satz von ca. 5-10 Wiederholungen. Dieser Satz jedoch, sollte am absoluten Belastungslimit (und zwar volle Belastung) ausgeführt werden. Erfahrungsgemäß kann dies aber nur von Athleten ausgeführt werden, die über größere Erfahrung verfügen. Hier spielt die mentale Stärke eine Ausschlag gebende Rolle.
Für diese Extrembelastung stimmt man sich gedanklich schon lange im Vorfeld, manchmal auch schon mehrere Tage vorab, auf diesen einen Satz ein. Am eigendlichen Trainingstag dreht sich fast alles um diesen einen Satz.

Wir möchten gerne folgende Beispiele für ein u.e. solides Beintraining geben:

3 Sätze "Frontbeuge" und 2 Sätze "Manta-Ray"
oder
3 Sätze "Normales Beugen" und 2 Sätze "Beuge unten lange Pause"
oder
3 Sätze "Box-Beuge mit Bänder" und 2 Sätze "Halbe Kniebeuge"

In der Regel machen wir je Satz 4-8 Wiederholungen